Stash-Abbau mit System

Für 2013 – und eigentlich auch schon vorher – hab ich mir vorgenommen, keine neue Wolle zu kaufen und stattdessen lieber meinen Stash zu reduzieren. In letzter Zeit hab ich einfach zu oft spontan Wolle bestellt oder gekauft, ohne dabei konkrete Vorstellungen zu haben, was ich daraus stricken möchte. Das soll nun aber ein Ende haben. Wolle für Aufträge von Freunden und Familie sind davon natürlich ausgenommen, genau so wie spezielle Garne, die ich für ein bestimmtes Projekt benötige, aber nicht vorrätig habe.

Per Zufall bin ich bei Wohlige Momente auf die Aktion „6 aus’m Stash“ aufmerksam geworden:

  • man sucht sich 6 Stränge oder Knäuel aus seinem Woll-Vorrat aus, die man über das Jahr verteilt (in Intervallen von je 2 Monaten) verstricken möchte
  • jeder Strang wird einzeln verpackt, z. B. in einer Tasche, einem Säckchen oder einfach in Papier gewickelt, möglichst so dass man später nicht mehr erkennen kann, um welchen Strang es sich handelt
  • die verpackte Wolle wird mit einem Label für den jeweiligen Monat gekennzeichnet
  • nun hat man genau 2 Monate Zeit, um den aktuellen Strang zu verstricken

Klingt ziemlich simpel. Aber da man nicht weiß, welcher Strang Wolle wohl als nächstes an der Reihe ist, bringt man etwas Spannung in die ganze Sache und gestaltet den Stash-Abbau definitiv reizvoller! Und falls man dann doch nicht ganz Feuer und Flamme ist, hilft bestimmt die Ravelry-Gruppe zur Aktion beim Anfeuern und Motivieren.

Ich find’s genial und bin dabei! Am Wochenende habe ich schonmal meinen virtuellen Stash durchsucht und mich dann heute für diese Auswahl entschieden:

Woll-Auswahl für die Aktion 6 aus'm Stash: Drachenwolle, Zauberwiese, Opal und Rödel

Eine bunte Mischung aus handgefärbter und industriell gefärbter Sockenwolle von Drachenwolle, Zauberwiese, Opal und Wolle Rödel, zum Teil im Jahr 2011 gekauft.

Die Stränge hab ich einzeln in Papiertüten verpackt und nach dem Zufallsprinzip mit den Labels versehen:

Überraschungs-Tüten für die Aktion

Es war also doch eine gute Idee, die Papiertüten von diversen Wollmeise-Bestellungen aufzuheben 😉
Zum Wegwerfen sind die nämlich viel zu schade.

Den ersten Strang hab ich auch gleich ausgepackt – es ist die Sockenwolle mit Kaschmir-Anteil von Zauberwiese in der Farbe „Schlamm“.

Wolle für das Januar-Februar-Projekt: Zauberwiese Sockenwolle mit Kashmir

Das edle Garn ist super-kuschelig und viel zu Schade für Socken, also werde ich daraus den Sallah Cowl aus der aktuellen Knitty stricken. Bis Ende Februar hab ich Zeit, das sollte auf jeden Fall genügen 😉

Also ran an die Nadeln und Happy Knitting!

(Kurzentschlossene können natürlich auch noch mitmachen und sich bei Wohlige Momente oder in der Ravelry-Gruppe anmelden)

Advertisements

Über jess

nycto-/lygophile | herbivore | greenie | cyclist | tea aficionado | knitter | expat living in Reykjavík 🇮🇸 Zeige alle Beiträge von jess

8 responses to “Stash-Abbau mit System

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: