Archiv der Kategorie: 6 aus’m Stash

Stricken im Jahr 2014

Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu. Da kann man ruhig schonmal anfangen, das nächste Jahr zu verplanen. Stricktechnisch zumindest…

Für mich wird es auch in 2014 wieder bei 6 aus’m Stash weitergehen – allerdings heißt die Aktion diesmal  „4 aus’m Stash“, denn es wird 4 anstatt wie dieses Jahr 6 Tüten mit Wolle aus dem eigenen Stash geben – also eine Tüte pro Quartal. Man kann natürlich je nach eigenen Vorlieben auch mehr Garn in die Tüten packen, damit einem nicht langweilig wird.

Die letzten Tage hab ich damit verbracht, meinen Stash zu durchgraben und Garn auszuwählen. Das war garnicht so einfach. Meine Wahl fiel dann aber auf mehrere Garne, die ich entweder schon lange verstricken wollte oder auf Wolle, die sich für eine bestimmte Anleitung eignet, welche ich schon lange nacharbeiten wollte. Also kurzgesagt auf diese 9 Schätzchen hier:

4 ausm stash 2014 wollauswahl zauberwiese drachenwolle drops lace sockenwolle merino

Die Stränge hab ich auch gleich auf 4 Tüten verteilt, sodass es für mich und meine Strickbedürfnisse passt.

Die erste  Tüte enthält 2 Stränge Merinogarn von Drachenwolle in silbergrau und petrol, daraus möchte ich einen Streifenloop oder ein Tuch stricken. Zusätzlich kommt noch ein gut gelagerter Strang Sockenwolle von Zauberwiese in mint dazu, der bei meiner ersten Zauberwiese-Bestellung im Mai 2011 dabei war.

4 ausm stash drachenwolle merino zauberwiese sockenwolle mint

Die nächste Tüte enthält 2 Stränge Zauberwiese Merino in der Farbe „Altes Wissen“. Schon ewig möchte ich daraus das Tuch Line Break von Veera Välimäki stricken. Und damit ich noch was für nebenher zum Stricken habe, kommt noch ein Strang Luxus-Sockenwolle von Drachenwolle mit dazu, die Färbung heißt „Zombies“. Daraus werden Zombie-Socken entstehen, also quasi „Walking Dead-Socken“. Muahahaha 😀

4 ausm stash 2014 zauberwiese merino drachenwolle sockenwolle luxus zombies

Und zu guter letzt noch zwei Tüten mit Lace-Garnen. Einmal Zauberwiese Merino/Silk in der Farbe „Sandstein“, und zweimal schwarzes Drops Lace. Höchstwahrscheinlich wird das Garn zu Tüchern bzw. Schals verstrickt, genaue Vorstellungen hab ich aber noch nicht.

4 ausm stash 2014 drops lace zauberwiese lace merino silk

Und als ob das nicht schon genug wäre, hab ich mich auch  noch für einen KAL in der Ravelry-Gruppe Liebhaber handgefärbter Wolle angemeldet. Thema des KALs ist das Lied „Grün, grün, grün sind alle meine Kleider“. Über das Jahr verteilt wird farblich passend zu jeder Strophe des Liedes ein Strang handgefärbte Wolle verstrickt. Insgesamt sind es 6 Strophen, man hat also pro Strophe 2 Monate Zeit.
Wer noch einsteigen möchte kann sich auf Ravelry anmelden – oder einfach so mitstricken 😉
Erstaunlicherweise hatte ich für jede Farbe das passende Garn parat… Mein Stash ist also doch nicht so farblich einseitig, wie ich immer dachte. Für diese Stränge hab ich mich entschieden:

2014 alle meine kleider kal wollauswahl stashabbau

Grün (Jäger) – Jan/Feb: Drachenwolle 6fach Tweed in „Sherwood Forest“
Rot (Feuerwehrmann) – Mär/Apr: Sockenwolle von Drachenwolle, Drache im Sack September 2012
Blau (Seemann) – Mai/Jun: Sockenwolle von Drachenwolle in „Meergrün/Petrol“
Schwarz (Schornsteinfeger) – Jul/Aug: Wollmeise Twin „Armer grauer Kater“
Weiß (Müller/Bäcker) – Sep/Okt: Dibadu Cotto, Sockenwolle mit Baumwolle, in der Farbe „Liebe geht…“
Bunt (Maler) – Nov/Dez: Zauberwiese Sockenwolle in „Spannende Reise“

Wow, insgesamt komme ich durch die KALs schon auf 15 Stränge für das nächste Jahr. Klingt nach ziemlich viel. Aber im Durchschnitt sind das gerade mal 1,25 Stränge pro Monat. Und das ist wirklich zu schaffen. Da bleibt bestimmt noch genug Zeit für das ein oder andere spontane Strickstück.

Was habt Ihr denn so für das nächste Jahr geplant? Stehen bei Euch große Projekte an? Oder möchtet Ihr auch einfach nur wieder etwas mehr Übersicht über Euren Stash erlangen? Oder plant Ihr sogar einen Großeinkauf an neuer Wolle?

Ich wünsche Euch eine wundervolle Adventszeit, schöne Festtage und – falls wir uns bis dahin nicht mehr lesen – einen guten Rutsch ins neue Strick-Jahr!!!

Cheers,
jess

 

Advertisements

6 aus’m Stash – Bambussocken

Beim letzten Knäuel der Aktion „6 aus’m Stash“ hab ich nach ein paar Tagen Bedenkzeit einfach kurzen Prozess gemacht und etwas gestrickt, wofür das Garn ganz offensichtlich auch vorgesehen war:

6 ausm stash wolle rödel sockenwolle strumpfwolle bambus

Ich weiß, das war nicht besonders einfallsreich. Aber wenn ich mir den Farbverlauf so ansehe, fühl ich mich in meiner Entscheidung bestätigt. Socken sind in diesem Fall wirklich das Beste, was man aus der Sport- und Strumpfwolle mit Bambus von Wolle Rödel stricken kann 😉

6 ausm stash socken stricken sockenwolle sport- und strumpfwolle bambus wolle rödel

Mit dem Ergebnis bin ich erstaunlicherweise ziemlich zufrieden. Und das obwohl mich das Garn als Knäuel so garnicht mehr ansprach. Warum ich es überhaupt vor zweieinhalb Jahren gekauft hab, weiß ich inzwischen nicht mehr.

Das war nun auch das letzte Projekt bei 6 aus’m Stash, zumindest in diesem Jahr. Schade, denn es hat echt viel Spaß gemacht und ich wünschte ich dürfte demnächst noch ein oder zwei Überraschungstüten öffnen. Aber in 2014 bin ich auf jeden Fall wieder dabei 🙂

Happy Knitting!
jess


6 aus’m Stash – Die letze Herausforderung für 2013

Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss. Bei der Aktion „6 aus’m Stash“ scheint es aber genau anders zu laufen:
Anfang des Jahres suchte ich mir sechs Stränge Garn aus meinem Vorrat raus, die ich im Laufe des Jahres nach dem Zufallsprinzip verstricken wollte. Und gleich im Januar hatte ich das Vergnügen, als erstes einen tollen Strang Sockenwolle mit Merino und Kaschmir zu verstricken. Ja und nun stehe ich vor der Herausforderung, dieses letzte Knäuel hier sinnvoll zu verarbeiten:

wolle rödel strumpfwolle bambus 6 aus'm stash november dezember

Sport- und Strumpfwolle mit Bambus von Wolle Rödel, gekauft im April 2011. Wird ja auch mal höchste Zeit 😉
Wie man unschwer erkennen kann, hatte ich das Garn sogar probeweise schonmal angestrickt. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern, was ich damals vorhatte.

Nun hatte ich das ganze Jahr lang Zeit, mich darauf vorzubereiten. Mir will aber einfach nichts einfallen, was ich daraus stricken könnte. Außer Socken, mal wieder. Aber schon alleine wegen dem Farbverlauf ist das Garn ja hauptsächlich dafür geeignet.

Bis ich mich endgültig entscheide, gönne ich mir noch ein paar Tage Bedenkzeit. Vielleicht finde ich ja noch DIE Erleuchtung 😉

Happy Knitting,
jess


6 aus’m Stash – Nebelsocken

Bevor ich dann am Freitag die letzte Überraschungstüte in diesem Jahr öffne zeig ich Euch noch schnell das fertige September/Oktober-Projekt:

6 ausm stash drachenwolle sockenwolle nebel melange schwarz

Socken aus der Drachenwolle Sockenwolle, die Färbung war eine Nebel-Melange in schwarz aus dem November 2011.

6 ausm stash drachenwolle sockenwolle nebel melange schwarz

Am linken Bein hat das Garn wunderschön gemustert, danach machte es aber seinem Namen alle Ehre und bildete unregelmäßige Nebelschwaden. Auch sehr schön!

6 ausm stash drachenwolle sockenwolle nebel melange schwarz

Das Muster ist ein leicht abgewandeltes einsames, tränendes Herz von Micha Klein.

 

Seit meinem letzten Post Anfang September hab ich zwar noch an anderen Dingen gestrickt, aber es hat sich nicht all zu viel getan bzw. ich kann Euch noch keine weiteren Fotos zeigen. Das ändert sich aber bald, versprochen!
Spätestens am Freitag, nachdem ich den letzten Überraschungsstrang ausgepackt habe. Wobei, eine Überraschung wird es ja gar nicht mehr sein, denn nach den bisherigen fünf Strängen kann ja nur noch einer übrig sein. Und ich weiß jetzt schon, was mich erwartet 😉

Bis bald und Happy Knitting!
jess


Zwei Wochen frei

Es ist schon erstaunlich, wie schnell zwei Wochen verstreichen können. Ganz besonders wenn man frei hat und die meiste Zeit mit schöne Dingen verbringen kann, die einem Freude bereiten. Doch ab morgen ist mein Urlaub leider wieder vorbei. Zwar hab ich in den zwei Wochen nicht alles geschafft, was ich mir vorgenommen hatte, aber dennoch ist stricktechnisch ein wenig was zusammengekommen bzw. fertig geworden 🙂

Drei neue Sockenpaare freuen sich darauf, demnächst bald zum Einsatz zu kommen:

drachenwolle sockenwolle traumreise amazonas socken blättermuster

Gestrickt aus der Drachenwolle-Traumreisenfarbe „Amazonas“ nach der Anleitung Leaves of Whimsy.

 

drachenwolle sockenwolle 6fach frühlingsblume kühles rot socken dick

Dicke Socken aus der 6-fach Sockenwolle von Drachenwolle, bei der Farbe handelt es sich um eine Frühlingsblume in kühlem rot. Das Paar wurde übrigens in Rekordzeit an einem einzigen Wochenende fertig!

 

socken dibadu cotton baumwolle sockenwolle funnies aquarius

Aquarius-Socken aus einem Strang Sockenwolle mit Baumwollanteil von Dibadu. Die Färbung stammt aus 2011 und heißt „Geteilte Freude“.

Natürlich hab ich nicht nur Projekte beendet sondern auch ein paar neue angefangen.
Für den bevorstehenden Herbst hab ich diesen Pullover angestrickt:

ease pullover sweater wollmeise dk heavy metal

Es wird ein „Ease“ – ein lässiger Sweater, gestrickt aus der fabelhaften DK von Wollmeise in der Farbe „Heavy Metal“. Nicht hundertprozentig schwarz, dunkler als anthrazit und schön semisolid mit harmonischen Schattierungen – eben ganz nach meinem Geschmack:

wollmeise dk heavy metal pullover sweater ease

Das DK-Garn lässt sich wunderbar verstricken und mit NS 4,0 kommt man zügig voran. Bislang hab ich einen ganzer Strang à 200 g verarbeitet.

Und ansonsten hab ich noch zwei neue Paar Socken angestrickt:

drachenwolle sockenwolle nebel melange schwarz socken einsames tränendes herz

Das Projekt für September/Oktober bei 6 aus’m Stash als leicht abgewandelte Version der Anleitung „Einsames, tränendes Herz„.

 

sockenwolle drachenwolle rauchblau/jeans dem regen entgegen pinstripes socken

Und zu guter letzt noch die Pinstripe-Socken aus einem Strang in „rauchblau/jeans“ von Drachenwolle.

Wenn ich mir das so ansehe, könnt ich grad nochmal zwei Wochen Urlaub dranhängen…
Naja, ich freu mich einfach auf die zwei Feiertage in Oktober und November. Den Abend werd ich nun ganz gemütlich ausklingen lassen und an dem Wollmeisen-Pulli weiterstricken 😉

Happy Knitting!
jess


6 aus’m Stash – Socken für September/Oktober

Hurra, der Herbst ist da 🙂

Naja, erstmal ist nur der September da, aber das aktuelle Wetter sieht für mich schon seeehr nach Herbst aus *freu*
Pünktlich zum 1. September gibt es auch wieder ein neues Projekt bei „6 aus’m Stash“, diesmal mit diesem Garn hier:

6 ausm stash september/oktober drachenwolle nebel melange

Ein Strang Sockenwolle von Drachenwolle, die Färbung ist eine Nebel-Melange in schwarz. Das gute Stück hab ich im November 2011 gekauft. Wird also höchste Zeit, ihn zu verstricken 😉

Noch weiß ich nicht genau, was ich daraus zaubern werde,  es werden aber definitiv Socken! Ich freu mich schon drauf 😀

Euch allein einen schönen, gemütlichen Sonntag – genießt das tolle Herbstwetter 🙂

Happy Knitting,
jess


6 aus’m Stash – Socken mit nachträglicher Ferse

Das Juli/August-Projekt bei 6 aus’m Stash ist nun auch endlich fertig:

Broken Seed Stitch Socken

6 ausm stash socken broken seed stitch zauberwiese sockenwolle leinen drops fabel

Obwohl das Muster sehr simpel ist, hat es schon ein Weilchen gedauert, das Paar Socken fertig zu stellen. Durch den Farbwechsel in jeder Runde und die abwechselnden Reihen mit rechten und linken Maschen dauert das Stricken ein klein wenig länger.

6 ausm stash socken broken seed stitch zauberwiese sockenwolle leinen drops fabel

Verwendet hab ich ein Sockengarn von der Zauberwiese mit 20 % Leinen in der Farbe „Strandholz“ und Drops Sockenwolle Fabel in „natur“.

6 ausm stash socken broken seed stitch zauberwiese sockenwolle leinen drops fabel

6 ausm stash socken broken seed stitch zauberwiese sockenwolle leinen drops fabel

Zur Abwechslung hab ich mich diesmal für eine etwas andere Art der Fersenlösung entschieden. Die „nachträgliche Ferse“ wird nämlich erst am Ende gestrickt, wenn die Socken also schon fertig sind. Dazu wird während dem Stricken an der Stelle, wo später einmal die Ferse sein soll, ein Hilfsfaden eingestrickt. Dann geht’s mit dem Fuß weiter wie gewohnt bis zur Vollendung der Fußspitze. Später wird der Hilfsfaden entfernt, die Maschen werden aufgenommen und man strickt die Ferse ganz normal in Runden, wie man es auch bei der Fußspitze macht. So einfach ist das!

Zum besseren Verständnis findet Ihr hier noch ein paar Bilder der einzelnen Zwischenschritte:

Hier in dem Video ist es auch sehr anschaulich erklärt: Afterthought Heel Tutorial

Mir gefällt die nachträgliche Ferse recht gut, vor allem da sie so einfach zu stricken ist. Aber auch die Passform ist angenehm.

Sie bietet aber auch noch weitere Vorteile:

  • der Farbverlauf des Garns wird am Fuß nicht unterbrochen
  • die Ferse wird auf die selbe Weise in Runden gestrickt wie die Fußspitze
  • es gibt keine linken, doppelten oder umwickelten Maschen wie z. B. bei der Ferse mit verkürzten Reihen

Ein paar Nachteile gibt’s natürlich auch:

  • man muss leider sehr genau wissen, wie lang die Socken werden und wann man mit der Fußspitze beginnen muss. Anprobieren während dem Stricken bringt da leider nicht viel 😉
  • das Aufnehmen der Maschen ist ein bisschen fummelig

Alles in allem ist es eine tolle Alternative zu den Standard-Fersen. Besonders eignet sie sich aber bei farblich abgesetzten Fersen, bei gestreiften Socken oder wenn z. B. der Farbverlauf des Garnes am Fuß nicht unterbrochen werden soll. Genau so werde ich es wahrscheinlich auch zukünftig handhaben 😉

So, jetzt hab ich aber genug über Fersen geschrieben… Wie ist das denn bei Euch? Habt Ihr bestimmte Vorlieben oder entscheidet Ihr das je nach Lust und Laune?

Happy Knitting!
jess


6 aus’m Stash – Socken für Juli/August

Am Montag war es mal wieder so weit und ich durfte eine neue Überraschungstüte öffnen. Mein Auftrag für Juli/August bei „6 aus’m Stash“ ist nun, hieraus was zu stricken:

6 ausm stash zauberwiese sockenwolle leinen strandholz

Ein Strang Sockenwolle Merino/Leinen (80/20) von Zauberwiese, die Farbe heißt „Strandholz“. Das gute Stück war Teil meiner allerersten Zauberwiese-Bestellung im Mai 2011. Es wurde also höchste Zeit für’s Verstricken… Doch was nur?

Den Berichten einiger Strickerinnen zufolge ist das Garn nur bedingt für Socken geeignet. Da kein Nylonanteil enthalten ist, ist es eben auch weniger strapazierfähig als klassische Sockenwolle. Andere wiederum hatten aber keine Probleme damit, auch nach längerer Zeit des Tragens nicht. Naja, ich wollte das Risiko trotzdem nicht so gerne eingehen und am Ende mit kaputten Socken dastehen.

Doch was könnte man sonst noch so daraus stricken? Die Farben gefallen mir zwar sehr gut, aber für Accessoires wie Tücher, Schals, Mützen usw. ist es mir doch etwas zu „bunt“ und zu wenig semisolid. Ich bin da halt etwas eigen.

Zum Glück fiel mir nach ein paar Reihen Probestricken die Lösung ein: Ich verstricke den Strang einfach zusammen mit einer weiteren, strapazierfähigeren Sockenwolle. Und eine passende Anleitung hatte ich sowieso schon bei Ravelry entdeckt und „vorgemerkt“. Also wurde kurzerhand angestrickt, ausprobiert, für gut befunden und losgelegt:

broken seed stitch socks zauberwiese sockenwolle leinen strandholz drops fabel natur

Die besonders kritischen Stellen wie Bündchen, Ferse und Spitzen werden komplett aus Standard-Sockenwolle (hier Drops Fabel) gestrickt. Am Bein und am Fuß kommt dann ein von weißen, glatt-rechten Reihen durchbrochenes Perlmuster zum Einsatz. So kann ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn 1. sind die Socken so garantiert strapazierfähiger als mit der Leinenmischung alleine und 2. wird der Farbverlauf durch den Wechsel in jeder Reihe unterbrochen und wirkt so wesentlich harmonischer.

Kleiner Nachteil: es dauert länger als normal. Und außerdem ist das Gestrick durch Perlmuster und Unterbrechung insgesamt etwas lockerer, man muss also schon ein wenig fester stricken oder notfalls eine dünnere Nadel wählen.

Achja, das Muster heißt „Broken Seed Stitch Socks“ und ist gratis über Ravelry erhältlich.

Und was strickt Ihr gerade so?

Liebe Grüße
jess


6 aus’m Stash – Socken für Mai/Juni

Und hier sind die Socken, mein Mai/Juni-Projekt bei „6 aus’m Stash“:

socken 6 ausm stash drachenwolle dem regen entgegen marine/grau

Gestrickt aus Sockenwolle von Drachenwolle in „marine/grau“ aus der Kollektion „Dem Regen entgegen“ von 2012.

Anfangs hat mich das Garn ziemlich genervt und auf eine harte Probe gestellt. Bei dem Farbwechsel in jeder Reihe wollte einfach kein Muster passen. Nun sind daraus einfache, glatt rechts gestrickte Socken geworden. Und das Ergebnis gefällt mir sogar ziemlich gut!

socken 6 ausm stash drachenwolle grau/marine dem regen entgegen

Details gibt’s hier auf meiner Ravelry-Projektseite.

Mein Fazit: Ich sollte öfters mal ganz simple Socken stricken… 😉

Liebe Grüße und Euch allen einen wunderschönen Tag!
Jessica


Sonntag – Sockentag

Nur damit gleich alle Vermutungen beseitigt sind: ich kaufe nicht nur Wolle, ich verstricke sie auch fleißig 😉
Als Beweis gewähre ich Euch einen kurzen Blick in mein Strick-Körbchen, in dem sich neben der Still Light Tunic hauptsächlich wieder Socken-Projekte tummeln.

Als erstes zeige ich Euch hier mein jüngstes Projekt, die Socken für Mai/Juni bei „6 aus’m Stash“:

drachenwolle sockenwolle 6 aus'm Stash dem regen entgegen grau marine

Socken Mai/Juni – 6 aus’m Stash

Das Garn – eine Sockenwolle von Drachenwolle in grau/marine – hat mich diesmal auf eine harte Probe gestellt. Nichts von den ausgesuchten Anleitungen wollte passen. Egal was ich versuchte, durch die in jeder Runde wechselnden Farben kam überhaupt kein Muster zur Geltung. Also was tun? Genau, nicht weiter den Kopf zerbrechen und das Garn einfach machen lassen, was es möchte. Das geht am besten mit „Plain Vanilla Socks“ a.k.a. stinknormale, glatt rechts gestrickte Socken.

Das Foto zeigt den aktuellen Stand. Noch ein paar Runden, dann werde ich mit der Ferse beginnen. Vermutlich mit verkürzten Reihen.

Ansonsten stricke ich gerade noch an einem anderen Paar Socken:

Drachenwolle Sockenwolle Tiefseegeheimnis Rippenmuster Hebemaschen

Socken mit Rippen-/Hebemaschenmuster

Wieder mit Sockengarn von Drachenwolle in der Farbe „Tiefseegeheimnis“. Diesmal ohne besondere Anleitung, das Muster ist ein einfaches Rippen-/Hebemaschenmuster frei Schnauze. Inzwischen ist Socke Nr. 1 fast fertig.

Außerdem ist vor kurzem auch mal wieder ein Paar Socken fertig geworden:

Drachenwolle Sockenwolle Limette Sunday Swing Socks

Sunday Swing Socks in „Limette“

Zufälligerweise stammt die Sockenwolle auch wieder von Drachenwolle, die Farbe heißt „Limette“. Daraus gezaubert habe ich Lime Swing Socks, nach der kostenlosen Anleitung Sunday Swing Socks aus einer älteren Knitty-Ausgabe.

Sunday Swing Socks aus Sockenwolle Drachenwolle Limette

Sunday Swing Socks in „Limette“

Es hat echt riesig Spass gemacht, diese Socken zu stricken. Vor allem weil Muster und Färbung so gut zusammenpassen.

So, genug Fotos gezeigt für heute. Ich verbringe den Rest des Abends noch mit Stricken, die Still Light Tunic möchte nämlich auch bald fertig werden 😉

Alles Liebe für Euch,
Jessica