Archiv der Kategorie: KAL

4 aus’m Stash – Busy January Knitting

Meine letzten Projekte bei 4 aus’m Stash sind erstaunlicherweise viel schneller fertig geworden als ich dachte. So schnell, dass ich garnicht mit Fotografieren und Berichten hinterhergekommen bin. Aber bevor bald die nächsten Runden starten – im März bei „… alle meine Kleider“ und im April bei 4 aus’m Stash – zeig ich Euch noch ganz schnell, was ich im Januar schönes fertig gestrickt habe.

Begonnen habe ich mit dem Line Break Tuch von Veera Välimäki – hier leider eher zweckmäßig fotografiert:

line break von veera välimäki aus zauberwiese merino altes wissen

Es wurde aus einem Merinogarn von Zauberwiese gestrickt. Die Anleitung ist typisch Veera: krause Rippen, verkürzte Reihen, dezente Details. Und wirklich einfach nachzustricken! Die Abschlusskante hab ich allerdings nicht wie in der Anleitung vorgesehen mit Lochmuster gestrickt sondern einfach weiter in krausrechts bis das Garn alle war.

Rechtzeitig am letzten Januartag strickte ich noch die letzten Maschen an diesem Paar Socken:

zombie socken drachenwolle luxus sockenwolle

Gestrickt nach der Anleitung „Zombie Socks“ aus Drachenwolle Luxus-Sockenwolle. Die Färbung heißt lustigerweise auch „Zombies“. Passt!

zombie socks drachenwolle luxus sockenwolle

Ich bin schon ganz gespannt, was sich in der April-Tüte verbirgt und wie schnell ich das nächste Mal alles verstricke. Aber bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit, die ich mir mit dem ein oder anderen KAL verkürze. Ihr dürft also gespannt sein 🙂

Happy Knitting!
jess


Stricken im Jahr 2014

Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu. Da kann man ruhig schonmal anfangen, das nächste Jahr zu verplanen. Stricktechnisch zumindest…

Für mich wird es auch in 2014 wieder bei 6 aus’m Stash weitergehen – allerdings heißt die Aktion diesmal  „4 aus’m Stash“, denn es wird 4 anstatt wie dieses Jahr 6 Tüten mit Wolle aus dem eigenen Stash geben – also eine Tüte pro Quartal. Man kann natürlich je nach eigenen Vorlieben auch mehr Garn in die Tüten packen, damit einem nicht langweilig wird.

Die letzten Tage hab ich damit verbracht, meinen Stash zu durchgraben und Garn auszuwählen. Das war garnicht so einfach. Meine Wahl fiel dann aber auf mehrere Garne, die ich entweder schon lange verstricken wollte oder auf Wolle, die sich für eine bestimmte Anleitung eignet, welche ich schon lange nacharbeiten wollte. Also kurzgesagt auf diese 9 Schätzchen hier:

4 ausm stash 2014 wollauswahl zauberwiese drachenwolle drops lace sockenwolle merino

Die Stränge hab ich auch gleich auf 4 Tüten verteilt, sodass es für mich und meine Strickbedürfnisse passt.

Die erste  Tüte enthält 2 Stränge Merinogarn von Drachenwolle in silbergrau und petrol, daraus möchte ich einen Streifenloop oder ein Tuch stricken. Zusätzlich kommt noch ein gut gelagerter Strang Sockenwolle von Zauberwiese in mint dazu, der bei meiner ersten Zauberwiese-Bestellung im Mai 2011 dabei war.

4 ausm stash drachenwolle merino zauberwiese sockenwolle mint

Die nächste Tüte enthält 2 Stränge Zauberwiese Merino in der Farbe „Altes Wissen“. Schon ewig möchte ich daraus das Tuch Line Break von Veera Välimäki stricken. Und damit ich noch was für nebenher zum Stricken habe, kommt noch ein Strang Luxus-Sockenwolle von Drachenwolle mit dazu, die Färbung heißt „Zombies“. Daraus werden Zombie-Socken entstehen, also quasi „Walking Dead-Socken“. Muahahaha 😀

4 ausm stash 2014 zauberwiese merino drachenwolle sockenwolle luxus zombies

Und zu guter letzt noch zwei Tüten mit Lace-Garnen. Einmal Zauberwiese Merino/Silk in der Farbe „Sandstein“, und zweimal schwarzes Drops Lace. Höchstwahrscheinlich wird das Garn zu Tüchern bzw. Schals verstrickt, genaue Vorstellungen hab ich aber noch nicht.

4 ausm stash 2014 drops lace zauberwiese lace merino silk

Und als ob das nicht schon genug wäre, hab ich mich auch  noch für einen KAL in der Ravelry-Gruppe Liebhaber handgefärbter Wolle angemeldet. Thema des KALs ist das Lied „Grün, grün, grün sind alle meine Kleider“. Über das Jahr verteilt wird farblich passend zu jeder Strophe des Liedes ein Strang handgefärbte Wolle verstrickt. Insgesamt sind es 6 Strophen, man hat also pro Strophe 2 Monate Zeit.
Wer noch einsteigen möchte kann sich auf Ravelry anmelden – oder einfach so mitstricken 😉
Erstaunlicherweise hatte ich für jede Farbe das passende Garn parat… Mein Stash ist also doch nicht so farblich einseitig, wie ich immer dachte. Für diese Stränge hab ich mich entschieden:

2014 alle meine kleider kal wollauswahl stashabbau

Grün (Jäger) – Jan/Feb: Drachenwolle 6fach Tweed in „Sherwood Forest“
Rot (Feuerwehrmann) – Mär/Apr: Sockenwolle von Drachenwolle, Drache im Sack September 2012
Blau (Seemann) – Mai/Jun: Sockenwolle von Drachenwolle in „Meergrün/Petrol“
Schwarz (Schornsteinfeger) – Jul/Aug: Wollmeise Twin „Armer grauer Kater“
Weiß (Müller/Bäcker) – Sep/Okt: Dibadu Cotto, Sockenwolle mit Baumwolle, in der Farbe „Liebe geht…“
Bunt (Maler) – Nov/Dez: Zauberwiese Sockenwolle in „Spannende Reise“

Wow, insgesamt komme ich durch die KALs schon auf 15 Stränge für das nächste Jahr. Klingt nach ziemlich viel. Aber im Durchschnitt sind das gerade mal 1,25 Stränge pro Monat. Und das ist wirklich zu schaffen. Da bleibt bestimmt noch genug Zeit für das ein oder andere spontane Strickstück.

Was habt Ihr denn so für das nächste Jahr geplant? Stehen bei Euch große Projekte an? Oder möchtet Ihr auch einfach nur wieder etwas mehr Übersicht über Euren Stash erlangen? Oder plant Ihr sogar einen Großeinkauf an neuer Wolle?

Ich wünsche Euch eine wundervolle Adventszeit, schöne Festtage und – falls wir uns bis dahin nicht mehr lesen – einen guten Rutsch ins neue Strick-Jahr!!!

Cheers,
jess

 


Mystery KAL – diesmal aber Socken

Im Blog vom Zauberschaf bin ich auf einen weiteren interessanten Mystery KAL gestossen, der gerade in der Ravelry-Gruppe „Liebhaber handgefärbter Wolle“ läuft. Und weil mir das Angestrickte so gut gefiel hab ich spontan entschlossen, einfach mitzustricken. Die Anmeldefrist war zwar schon rum und somit komm ich nicht in den Lostopf, aber mitstricken kann man ja trotzdem noch 🙂

Also kurz im Stash gewühlt, Wolle ausgewählt und gewickelt… Und so sah dann mein erster Teil der Socken aus:

felia socken mystery kal zauberwiese sockenwolle mitternachtsblume

Der Lilaton kommt auf dem Bild sogar ausnahmsweise mal realistisch rüber. Hab ein wenig an meiner Kameraeinstellung geschraubt und siehe da: jetzt klappts endlich!

Hier sieht man nochmal Vorder- und Rückseite des Bündchens:

felia socken mystery kal zauberwiese sockenwolle mitternachtsblume

Die Wolle ist eine Standard-Sockenwolle (75/25) und stammt von der Zauberwiese. Die Färbung heißt „Mitternachtsblume“ und gefällt mir ausgesprochen gut.

Die Anleitung für die Socken gibt’s übrigens gratis auf Ravelry: Felia Socks

Bisher sind aber nur zwei von vier Teilen veröffentlicht worden. Ich bin gerade mit dem zweiten Teil, also dem Bein beschäftigt und kann zumindest schonmal verraten, dass es ein wunderschönes Muster mit mehreren Verzopfungen ist. Aber überhaupt nicht kompliziert! Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht 🙂

Happy Knitting!
jess


The Summer of… Mystery KAL – Start

Neulich hab ich bei Ravelry das hier entdeckt:

© Wild Prairie Knits

Das Bild hat mich so dermaßen angesprochen, ich musste es einfach anklicken und mehr darüber erfahren. Und mich natürlich für den Mystery K(nit) AL(ong)  anmelden 😉

Wie das bei einem Mystery KAL so üblich ist, weiß man vorher und auch währenddessen noch nicht genau, was am Ende rauskommt. Die Anleitung wird in mehrere Abschnitte unterteilt und nur stückchenweise veröffentlicht. Aber ich weiß zumindest schonmal, dass das fertige Tuch eine halbkreisartige Form haben wird und mit zwei unterschiedlichen Farben gestrickt wird. Optional kann man auch Perlen mit einstricken. Aber für mich wäre das zu viel Bling-Bling, deshalb verzichte ich 😉

Meine Wahl für das passende Garn fiel dann recht schnell. Als Hauptfarbe sollte es die Supertwist Falkland Merino von Zauberwiese in „beige-grau“ werden. Und als Kontrastfarbe würde mein neuer Strang Twisted Tabby von Tabby Cat Fibre Arts in der Farbe „Hidden Lagoon“ super dazu passen.

summer of mystery kal yarn zauberwiese supertwist falkland + twisted tabby in hidden lagoon

Ich weiß, für meine Verhältnisse ist das eine ungewöhnliche Farbwahl. Aber in Kombination erinnern mich die beiden Farben an einen Strand mit feinem, weiß-grauen Sand mit Blick auf ganz klares türkisfarbenes Meer. Hach…. da wär ich jetzt  gerne!

Der KAL startete gestern am 21. Juni, da wurde auch der erste Teil der Anleitung veröffentlicht. Bis Anfang August kommt dann jeden Freitag ein weiterer Teil dazu, sodass es insgesamt 7 Teile sind. Natürlich hab ich gestern abend noch den ersten Teil gestrickt und mich nochmal von der Wahl meiner Farben überzeugt. Bisher gefällt’s mir richtig gut!

summer of mystery kal clue 1

Außerdem konnte ich eine neue Technik lernen: das Garter Tab bzw. ein krausrechter Streifen, der als Basis für das Tuch dient.
Man strickt mit nur ganz wenigen Maschen ein paar Reihen krausrechts, dreht das ganze um 90°, nimmt bei den Krausrechts-Rippen je eine Masche auf, dreht es wieder um 90° und nimmt nochmal die Maschen vom Anschlag auf. Fertig!
Ich hatte davon noch nie vorher gehört und bisher sehe ich darin auch keinen besonderen Vorteil, ist wahrscheinlich nur ’ne rein optische Angelegenheit. Aber es ist sehr leicht zu stricken und hat außerdem Spass gemacht, weil es neu für mich war.
Hier gibt’s übrigens ein hilfreiches Tutorial mit Fotos: Garter Tab Tutorial

Übrigens kann man jederzeit noch bei dem MKAL mitmachen – allerdings ist der Preis für’s Pattern nicht mehr reduziert und es kostet inzwischen 6,00$.
Alle Infos gibt’s natürlich auch auf Ravelry: The Summer of…

Ich find’s schade, dass Teil 1 der Anleitung schon nach so kurzer Zeit beendet war. Jetzt muss ich mich noch eine Woche gedulden bevor es weiter geht. Ich freu mich schon drauf! In der Zwischenzeit muss ich mich halt mit meinen anderen Projekten begnügen… 😦 *lach*

Habt alle ein schönes Wochenende!
jess


KAL completed

Mein erster KAL ist vorbei – die Thanks-Socken sind fertig!

Das Muster ging sehr leicht von der Hand. Und da es sich um kurze Sommer-Socken handelt, waren sie auch schnell abgenadelt.

weiterlesen