Archiv der Kategorie: Resteverwertung

Langzeitprojekt: Restedecke

Wer viel strickt, der produziert nicht nur fertige Strickstücke sondern auch Reste. Und zwar jede Menge. In meiner noch recht jungen Karriere als Strickerin hat sich schnell so einiges angehäuft. Ganz besonders beim Socken stricken, denn da bleiben bei mir meist 20-30 Gramm pro Paar übrig. Doch was stellt man mit so einer kleinen Menge an? Ständig Babysöckchen oder bunte Ringelsocken stricken verliert schnell seinen Reiz. Und zum Wegwerfen ist das meist liebevoll von Hand eingefärbte Garn viel zu schade. Doch zum Glück gibt es Blogs und Ravelry, denn so kam ich vor über zwei Jahren auf die wahnsinnige Idee aus meinen Sockenwolle-Resten eine Decke zu stricken.

Damit das Projekt irgendwie überschaubar bleibt und beim Stricken nicht zu groß gerät, wird die Decke in viele quadratische Patches unterteilt, die jeweils einzeln gestrickt und dann später zusammengenäht werden.

restedecke sockenwolle reste decke stricken quadrate

Die Patches werden mit doppeltem Faden in kraus rechts gestrickt. Durch Zu- bzw. Abnahmen in jeder Reihe entsteht die quadratische Form. Ich stricke so lange mit Zunahmen, bis 80 Maschen auf der Nadel sind, danach wird wieder abgenommen.

Seit September 2011 hab ich – das grüne oben im Bild nicht mitgezählt – insgesamt 20 Patches gestrickt. Zusammengenommen kann sich das schon sehen lassen:

restedecke sockenwolle reste restestricken decke stricken

Das Gesamtgewicht bisher ist 1.114 Gramm, also rund 55 Gramm pro Patch. So komme ich auf eine Breite von ca. 120 cm bei einer ungefähren Länge von 95 cm.

Fertig bin ich aber noch lange nicht. Damit ich es mir später mit der Decke so richtig gemütlich machen kann, muss ich wohl noch mal mindestens 20 Patches stricken. Hoffentlich geht es diesmal aber schneller als bei den ersten 20. An Resten mangelt es auf jeden Fall schon mal nicht 😉
Aber ehrlich gesagt gruselt es mich schon sehr vor dem Zusammennähen…

Ich halte Euch auf dem Laufenden. Und wen jetzt auch das Resteverwertungs-Fieber gepackt hat, der findet über Ravelry eine Anleitung für die Patches.

Happy Weekend Knitting,
jess