Archiv der Kategorie: Stash-Abbau

4 aus’m Stash – Busy January Knitting

Meine letzten Projekte bei 4 aus’m Stash sind erstaunlicherweise viel schneller fertig geworden als ich dachte. So schnell, dass ich garnicht mit Fotografieren und Berichten hinterhergekommen bin. Aber bevor bald die nächsten Runden starten – im März bei „… alle meine Kleider“ und im April bei 4 aus’m Stash – zeig ich Euch noch ganz schnell, was ich im Januar schönes fertig gestrickt habe.

Begonnen habe ich mit dem Line Break Tuch von Veera Välimäki – hier leider eher zweckmäßig fotografiert:

line break von veera välimäki aus zauberwiese merino altes wissen

Es wurde aus einem Merinogarn von Zauberwiese gestrickt. Die Anleitung ist typisch Veera: krause Rippen, verkürzte Reihen, dezente Details. Und wirklich einfach nachzustricken! Die Abschlusskante hab ich allerdings nicht wie in der Anleitung vorgesehen mit Lochmuster gestrickt sondern einfach weiter in krausrechts bis das Garn alle war.

Rechtzeitig am letzten Januartag strickte ich noch die letzten Maschen an diesem Paar Socken:

zombie socken drachenwolle luxus sockenwolle

Gestrickt nach der Anleitung „Zombie Socks“ aus Drachenwolle Luxus-Sockenwolle. Die Färbung heißt lustigerweise auch „Zombies“. Passt!

zombie socks drachenwolle luxus sockenwolle

Ich bin schon ganz gespannt, was sich in der April-Tüte verbirgt und wie schnell ich das nächste Mal alles verstricke. Aber bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit, die ich mir mit dem ein oder anderen KAL verkürze. Ihr dürft also gespannt sein 🙂

Happy Knitting!
jess

Advertisements

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider

Na das läuft ja schon wie am Schnürchen im neuen Jahr. Denn direkt am 01. Januar hab ich ein neues Projekt begonnen und letztes Wochenende bereits beendet. Aber ich muss zugeben, dass es sich dabei auch „nur“ um dieses Paar Socken aus dickem Garn handelt:

socken rye drachenwolle 6fach tweed sherwood allemeinekleiderkal grün

Die Anleitung „Rye“ hab ich auf Ravelry gefunden. Allerdings musste ich die Anzahl der Maschen ein wenig anpassen. Laut Anleitung wird mit Aran/8-fach-Garn gestrickt, meins ist aber ein 6fach Tweed von Drachenwolle. Insgesamt hab ich 56 Maschen – also 14 pro Nadel – für Größe 41 angeschlagen. Der krausrechte Streifen an der Vorderseite geht über 16 Maschen.

rye socken drachenwolle 6fach tweed sherwood allemeinekleider kal 2014 grün

Ist das Grün nicht schön? 😉
Mir gefällt das Ergebnis sehr gut. Der kraus-rechte Streifen bietet eine tolle Abwechslung zu den sonstigen simplen Glatt-Rechts- oder Rippensocken. Das ist besonders für handgefärbte Garne gut geeignet. Ich werde bestimmt nochmal solche Socken mit dünnerem Garn stricken.

Somit ist auch die erste Etappe im Alle meine Kleider KAL geschafft!

Happy Knitting!
jess


Neues Jahr, neue Projekte, und auch ein paar alte

Ich wünsche Euch allen ein fröhliches neues Jahr und hoffe, dass Ihr einen guten Start hattet!
Mein Silvester war ruhig und unspektakulär. Der Liebste und ich verbrachten den Abend zu Hause, es gab ein leckeres 3-Gänge-Menü mit selbst gebackenem Brot, frischer Pasta und Sorbet, begleitet von einem tollen Wein und später noch ein Glas Sekt zum Anstoßen.

Pünktlich zum Jahresanfang starteten für mich gleich zwei Strickaktionen, die mir bei der Reduzierung meines Stashs behilflich sein sollen. Doch damit ich das neue Strickjahr möglichst frisch und unbelastet beginnen kann, wollte ich im alten Jahr noch ein paar WIPs beseitigen. Das ist mir zumindest teilweise gelungen 😉

Diese Socken aus Drops Fabel sind noch am Silvesternachmittag fertig geworden:

drops socken fabel sockenwolle sand

Schlichte, einfache Rippensocken in der Farbe „Sand“. Sie sehen noch etwas krumpelig aus, das liegt aber daran dass sie noch nicht gewaschen wurden.

Schön etwas früher, etwa kurz nach Weihnachten, wurde diese Mütze hier für den Mann fertig:

rikke hat männermütze Mütze malabrigo stricken worsted

Es handelt sich dabei um das Modell Rikke, das ich nun schon mehrmals gestrickt habe. Der Mann wünschte sich neben seiner eher anthrazitfarbenen Mütze noch einmal das selbe Modell in tiefschwarz. Diesmal hab ich einen Strang Malabrigo Worsted verwendet.

Und zu guter letzt hat sich auch an meinem Wollmeisen-Sweater sichtbar etwas getan:

wollmeise dk sweater ease heavy metal stricken pullover schwarz anthrazit

Bis auf den Abschluss am Ausschnitt und ein paar zu vernähende Fäden ist er fertig. Ich bin schon ganz gespannt wie er  nach dem ersten Waschen aussehen und sitzen wird!

Natürlich gibt es noch ein paar weitere WIPs wie zum Beispiel meine Restedecke, die aber niemals zum Jahreswechsel fertig geworden wären. Daran werde ich also auch in diesem Jahr weiternadeln. Doch in den nächsten Wochen werde ich mich erstmal hiermit beschäftigen:

4 ausm stash zauberwiese merino altes wissen drachenwolle sockenwolle Luxus zombies

Der Inhalt meiner ersten Tüte bei 4 aus’m Stash. Zweimal Zauberwiese Merino in „Altes Wissen“ und Luxus-Sockenwolle von Drachenwolle in „Zombies“.

Und hiermit:

drachenwolle 6fach tweed sherwood allemeinekleiderkal alle meine Kleider

Der erste Strang für den Alle meine Kleider KAL in der Ravelry-Gruppe Liebhaber handgefärbter Wolle ist eine 6fach-Tweed Sockenwolle von Drachenwolle in der Farbe „Sherwood“.

Gleich gestern hab ich zwei der Garne gewickelt und angestrickt. Vielleicht kann ich Euch schon bald ein neues, fertiges Strickstück zeigen 😉

Happy Knitting,
jess


Stricken im Jahr 2014

Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu. Da kann man ruhig schonmal anfangen, das nächste Jahr zu verplanen. Stricktechnisch zumindest…

Für mich wird es auch in 2014 wieder bei 6 aus’m Stash weitergehen – allerdings heißt die Aktion diesmal  „4 aus’m Stash“, denn es wird 4 anstatt wie dieses Jahr 6 Tüten mit Wolle aus dem eigenen Stash geben – also eine Tüte pro Quartal. Man kann natürlich je nach eigenen Vorlieben auch mehr Garn in die Tüten packen, damit einem nicht langweilig wird.

Die letzten Tage hab ich damit verbracht, meinen Stash zu durchgraben und Garn auszuwählen. Das war garnicht so einfach. Meine Wahl fiel dann aber auf mehrere Garne, die ich entweder schon lange verstricken wollte oder auf Wolle, die sich für eine bestimmte Anleitung eignet, welche ich schon lange nacharbeiten wollte. Also kurzgesagt auf diese 9 Schätzchen hier:

4 ausm stash 2014 wollauswahl zauberwiese drachenwolle drops lace sockenwolle merino

Die Stränge hab ich auch gleich auf 4 Tüten verteilt, sodass es für mich und meine Strickbedürfnisse passt.

Die erste  Tüte enthält 2 Stränge Merinogarn von Drachenwolle in silbergrau und petrol, daraus möchte ich einen Streifenloop oder ein Tuch stricken. Zusätzlich kommt noch ein gut gelagerter Strang Sockenwolle von Zauberwiese in mint dazu, der bei meiner ersten Zauberwiese-Bestellung im Mai 2011 dabei war.

4 ausm stash drachenwolle merino zauberwiese sockenwolle mint

Die nächste Tüte enthält 2 Stränge Zauberwiese Merino in der Farbe „Altes Wissen“. Schon ewig möchte ich daraus das Tuch Line Break von Veera Välimäki stricken. Und damit ich noch was für nebenher zum Stricken habe, kommt noch ein Strang Luxus-Sockenwolle von Drachenwolle mit dazu, die Färbung heißt „Zombies“. Daraus werden Zombie-Socken entstehen, also quasi „Walking Dead-Socken“. Muahahaha 😀

4 ausm stash 2014 zauberwiese merino drachenwolle sockenwolle luxus zombies

Und zu guter letzt noch zwei Tüten mit Lace-Garnen. Einmal Zauberwiese Merino/Silk in der Farbe „Sandstein“, und zweimal schwarzes Drops Lace. Höchstwahrscheinlich wird das Garn zu Tüchern bzw. Schals verstrickt, genaue Vorstellungen hab ich aber noch nicht.

4 ausm stash 2014 drops lace zauberwiese lace merino silk

Und als ob das nicht schon genug wäre, hab ich mich auch  noch für einen KAL in der Ravelry-Gruppe Liebhaber handgefärbter Wolle angemeldet. Thema des KALs ist das Lied „Grün, grün, grün sind alle meine Kleider“. Über das Jahr verteilt wird farblich passend zu jeder Strophe des Liedes ein Strang handgefärbte Wolle verstrickt. Insgesamt sind es 6 Strophen, man hat also pro Strophe 2 Monate Zeit.
Wer noch einsteigen möchte kann sich auf Ravelry anmelden – oder einfach so mitstricken 😉
Erstaunlicherweise hatte ich für jede Farbe das passende Garn parat… Mein Stash ist also doch nicht so farblich einseitig, wie ich immer dachte. Für diese Stränge hab ich mich entschieden:

2014 alle meine kleider kal wollauswahl stashabbau

Grün (Jäger) – Jan/Feb: Drachenwolle 6fach Tweed in „Sherwood Forest“
Rot (Feuerwehrmann) – Mär/Apr: Sockenwolle von Drachenwolle, Drache im Sack September 2012
Blau (Seemann) – Mai/Jun: Sockenwolle von Drachenwolle in „Meergrün/Petrol“
Schwarz (Schornsteinfeger) – Jul/Aug: Wollmeise Twin „Armer grauer Kater“
Weiß (Müller/Bäcker) – Sep/Okt: Dibadu Cotto, Sockenwolle mit Baumwolle, in der Farbe „Liebe geht…“
Bunt (Maler) – Nov/Dez: Zauberwiese Sockenwolle in „Spannende Reise“

Wow, insgesamt komme ich durch die KALs schon auf 15 Stränge für das nächste Jahr. Klingt nach ziemlich viel. Aber im Durchschnitt sind das gerade mal 1,25 Stränge pro Monat. Und das ist wirklich zu schaffen. Da bleibt bestimmt noch genug Zeit für das ein oder andere spontane Strickstück.

Was habt Ihr denn so für das nächste Jahr geplant? Stehen bei Euch große Projekte an? Oder möchtet Ihr auch einfach nur wieder etwas mehr Übersicht über Euren Stash erlangen? Oder plant Ihr sogar einen Großeinkauf an neuer Wolle?

Ich wünsche Euch eine wundervolle Adventszeit, schöne Festtage und – falls wir uns bis dahin nicht mehr lesen – einen guten Rutsch ins neue Strick-Jahr!!!

Cheers,
jess

 


Langzeitprojekt: Restedecke

Wer viel strickt, der produziert nicht nur fertige Strickstücke sondern auch Reste. Und zwar jede Menge. In meiner noch recht jungen Karriere als Strickerin hat sich schnell so einiges angehäuft. Ganz besonders beim Socken stricken, denn da bleiben bei mir meist 20-30 Gramm pro Paar übrig. Doch was stellt man mit so einer kleinen Menge an? Ständig Babysöckchen oder bunte Ringelsocken stricken verliert schnell seinen Reiz. Und zum Wegwerfen ist das meist liebevoll von Hand eingefärbte Garn viel zu schade. Doch zum Glück gibt es Blogs und Ravelry, denn so kam ich vor über zwei Jahren auf die wahnsinnige Idee aus meinen Sockenwolle-Resten eine Decke zu stricken.

Damit das Projekt irgendwie überschaubar bleibt und beim Stricken nicht zu groß gerät, wird die Decke in viele quadratische Patches unterteilt, die jeweils einzeln gestrickt und dann später zusammengenäht werden.

restedecke sockenwolle reste decke stricken quadrate

Die Patches werden mit doppeltem Faden in kraus rechts gestrickt. Durch Zu- bzw. Abnahmen in jeder Reihe entsteht die quadratische Form. Ich stricke so lange mit Zunahmen, bis 80 Maschen auf der Nadel sind, danach wird wieder abgenommen.

Seit September 2011 hab ich – das grüne oben im Bild nicht mitgezählt – insgesamt 20 Patches gestrickt. Zusammengenommen kann sich das schon sehen lassen:

restedecke sockenwolle reste restestricken decke stricken

Das Gesamtgewicht bisher ist 1.114 Gramm, also rund 55 Gramm pro Patch. So komme ich auf eine Breite von ca. 120 cm bei einer ungefähren Länge von 95 cm.

Fertig bin ich aber noch lange nicht. Damit ich es mir später mit der Decke so richtig gemütlich machen kann, muss ich wohl noch mal mindestens 20 Patches stricken. Hoffentlich geht es diesmal aber schneller als bei den ersten 20. An Resten mangelt es auf jeden Fall schon mal nicht 😉
Aber ehrlich gesagt gruselt es mich schon sehr vor dem Zusammennähen…

Ich halte Euch auf dem Laufenden. Und wen jetzt auch das Resteverwertungs-Fieber gepackt hat, der findet über Ravelry eine Anleitung für die Patches.

Happy Weekend Knitting,
jess


6 aus’m Stash – Bambussocken

Beim letzten Knäuel der Aktion „6 aus’m Stash“ hab ich nach ein paar Tagen Bedenkzeit einfach kurzen Prozess gemacht und etwas gestrickt, wofür das Garn ganz offensichtlich auch vorgesehen war:

6 ausm stash wolle rödel sockenwolle strumpfwolle bambus

Ich weiß, das war nicht besonders einfallsreich. Aber wenn ich mir den Farbverlauf so ansehe, fühl ich mich in meiner Entscheidung bestätigt. Socken sind in diesem Fall wirklich das Beste, was man aus der Sport- und Strumpfwolle mit Bambus von Wolle Rödel stricken kann 😉

6 ausm stash socken stricken sockenwolle sport- und strumpfwolle bambus wolle rödel

Mit dem Ergebnis bin ich erstaunlicherweise ziemlich zufrieden. Und das obwohl mich das Garn als Knäuel so garnicht mehr ansprach. Warum ich es überhaupt vor zweieinhalb Jahren gekauft hab, weiß ich inzwischen nicht mehr.

Das war nun auch das letzte Projekt bei 6 aus’m Stash, zumindest in diesem Jahr. Schade, denn es hat echt viel Spaß gemacht und ich wünschte ich dürfte demnächst noch ein oder zwei Überraschungstüten öffnen. Aber in 2014 bin ich auf jeden Fall wieder dabei 🙂

Happy Knitting!
jess


6 aus’m Stash – Die letze Herausforderung für 2013

Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss. Bei der Aktion „6 aus’m Stash“ scheint es aber genau anders zu laufen:
Anfang des Jahres suchte ich mir sechs Stränge Garn aus meinem Vorrat raus, die ich im Laufe des Jahres nach dem Zufallsprinzip verstricken wollte. Und gleich im Januar hatte ich das Vergnügen, als erstes einen tollen Strang Sockenwolle mit Merino und Kaschmir zu verstricken. Ja und nun stehe ich vor der Herausforderung, dieses letzte Knäuel hier sinnvoll zu verarbeiten:

wolle rödel strumpfwolle bambus 6 aus'm stash november dezember

Sport- und Strumpfwolle mit Bambus von Wolle Rödel, gekauft im April 2011. Wird ja auch mal höchste Zeit 😉
Wie man unschwer erkennen kann, hatte ich das Garn sogar probeweise schonmal angestrickt. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern, was ich damals vorhatte.

Nun hatte ich das ganze Jahr lang Zeit, mich darauf vorzubereiten. Mir will aber einfach nichts einfallen, was ich daraus stricken könnte. Außer Socken, mal wieder. Aber schon alleine wegen dem Farbverlauf ist das Garn ja hauptsächlich dafür geeignet.

Bis ich mich endgültig entscheide, gönne ich mir noch ein paar Tage Bedenkzeit. Vielleicht finde ich ja noch DIE Erleuchtung 😉

Happy Knitting,
jess


6 aus’m Stash – Nebelsocken

Bevor ich dann am Freitag die letzte Überraschungstüte in diesem Jahr öffne zeig ich Euch noch schnell das fertige September/Oktober-Projekt:

6 ausm stash drachenwolle sockenwolle nebel melange schwarz

Socken aus der Drachenwolle Sockenwolle, die Färbung war eine Nebel-Melange in schwarz aus dem November 2011.

6 ausm stash drachenwolle sockenwolle nebel melange schwarz

Am linken Bein hat das Garn wunderschön gemustert, danach machte es aber seinem Namen alle Ehre und bildete unregelmäßige Nebelschwaden. Auch sehr schön!

6 ausm stash drachenwolle sockenwolle nebel melange schwarz

Das Muster ist ein leicht abgewandeltes einsames, tränendes Herz von Micha Klein.

 

Seit meinem letzten Post Anfang September hab ich zwar noch an anderen Dingen gestrickt, aber es hat sich nicht all zu viel getan bzw. ich kann Euch noch keine weiteren Fotos zeigen. Das ändert sich aber bald, versprochen!
Spätestens am Freitag, nachdem ich den letzten Überraschungsstrang ausgepackt habe. Wobei, eine Überraschung wird es ja gar nicht mehr sein, denn nach den bisherigen fünf Strängen kann ja nur noch einer übrig sein. Und ich weiß jetzt schon, was mich erwartet 😉

Bis bald und Happy Knitting!
jess


6 aus’m Stash – Socken für September/Oktober

Hurra, der Herbst ist da 🙂

Naja, erstmal ist nur der September da, aber das aktuelle Wetter sieht für mich schon seeehr nach Herbst aus *freu*
Pünktlich zum 1. September gibt es auch wieder ein neues Projekt bei „6 aus’m Stash“, diesmal mit diesem Garn hier:

6 ausm stash september/oktober drachenwolle nebel melange

Ein Strang Sockenwolle von Drachenwolle, die Färbung ist eine Nebel-Melange in schwarz. Das gute Stück hab ich im November 2011 gekauft. Wird also höchste Zeit, ihn zu verstricken 😉

Noch weiß ich nicht genau, was ich daraus zaubern werde,  es werden aber definitiv Socken! Ich freu mich schon drauf 😀

Euch allein einen schönen, gemütlichen Sonntag – genießt das tolle Herbstwetter 🙂

Happy Knitting,
jess


6 aus’m Stash – Socken mit nachträglicher Ferse

Das Juli/August-Projekt bei 6 aus’m Stash ist nun auch endlich fertig:

Broken Seed Stitch Socken

6 ausm stash socken broken seed stitch zauberwiese sockenwolle leinen drops fabel

Obwohl das Muster sehr simpel ist, hat es schon ein Weilchen gedauert, das Paar Socken fertig zu stellen. Durch den Farbwechsel in jeder Runde und die abwechselnden Reihen mit rechten und linken Maschen dauert das Stricken ein klein wenig länger.

6 ausm stash socken broken seed stitch zauberwiese sockenwolle leinen drops fabel

Verwendet hab ich ein Sockengarn von der Zauberwiese mit 20 % Leinen in der Farbe „Strandholz“ und Drops Sockenwolle Fabel in „natur“.

6 ausm stash socken broken seed stitch zauberwiese sockenwolle leinen drops fabel

6 ausm stash socken broken seed stitch zauberwiese sockenwolle leinen drops fabel

Zur Abwechslung hab ich mich diesmal für eine etwas andere Art der Fersenlösung entschieden. Die „nachträgliche Ferse“ wird nämlich erst am Ende gestrickt, wenn die Socken also schon fertig sind. Dazu wird während dem Stricken an der Stelle, wo später einmal die Ferse sein soll, ein Hilfsfaden eingestrickt. Dann geht’s mit dem Fuß weiter wie gewohnt bis zur Vollendung der Fußspitze. Später wird der Hilfsfaden entfernt, die Maschen werden aufgenommen und man strickt die Ferse ganz normal in Runden, wie man es auch bei der Fußspitze macht. So einfach ist das!

Zum besseren Verständnis findet Ihr hier noch ein paar Bilder der einzelnen Zwischenschritte:

Hier in dem Video ist es auch sehr anschaulich erklärt: Afterthought Heel Tutorial

Mir gefällt die nachträgliche Ferse recht gut, vor allem da sie so einfach zu stricken ist. Aber auch die Passform ist angenehm.

Sie bietet aber auch noch weitere Vorteile:

  • der Farbverlauf des Garns wird am Fuß nicht unterbrochen
  • die Ferse wird auf die selbe Weise in Runden gestrickt wie die Fußspitze
  • es gibt keine linken, doppelten oder umwickelten Maschen wie z. B. bei der Ferse mit verkürzten Reihen

Ein paar Nachteile gibt’s natürlich auch:

  • man muss leider sehr genau wissen, wie lang die Socken werden und wann man mit der Fußspitze beginnen muss. Anprobieren während dem Stricken bringt da leider nicht viel 😉
  • das Aufnehmen der Maschen ist ein bisschen fummelig

Alles in allem ist es eine tolle Alternative zu den Standard-Fersen. Besonders eignet sie sich aber bei farblich abgesetzten Fersen, bei gestreiften Socken oder wenn z. B. der Farbverlauf des Garnes am Fuß nicht unterbrochen werden soll. Genau so werde ich es wahrscheinlich auch zukünftig handhaben 😉

So, jetzt hab ich aber genug über Fersen geschrieben… Wie ist das denn bei Euch? Habt Ihr bestimmte Vorlieben oder entscheidet Ihr das je nach Lust und Laune?

Happy Knitting!
jess