Schlagwort-Archive: schal

4 aus’m Stash – Busy January Knitting

Meine letzten Projekte bei 4 aus’m Stash sind erstaunlicherweise viel schneller fertig geworden als ich dachte. So schnell, dass ich garnicht mit Fotografieren und Berichten hinterhergekommen bin. Aber bevor bald die nächsten Runden starten – im März bei „… alle meine Kleider“ und im April bei 4 aus’m Stash – zeig ich Euch noch ganz schnell, was ich im Januar schönes fertig gestrickt habe.

Begonnen habe ich mit dem Line Break Tuch von Veera Välimäki – hier leider eher zweckmäßig fotografiert:

line break von veera välimäki aus zauberwiese merino altes wissen

Es wurde aus einem Merinogarn von Zauberwiese gestrickt. Die Anleitung ist typisch Veera: krause Rippen, verkürzte Reihen, dezente Details. Und wirklich einfach nachzustricken! Die Abschlusskante hab ich allerdings nicht wie in der Anleitung vorgesehen mit Lochmuster gestrickt sondern einfach weiter in krausrechts bis das Garn alle war.

Rechtzeitig am letzten Januartag strickte ich noch die letzten Maschen an diesem Paar Socken:

zombie socken drachenwolle luxus sockenwolle

Gestrickt nach der Anleitung „Zombie Socks“ aus Drachenwolle Luxus-Sockenwolle. Die Färbung heißt lustigerweise auch „Zombies“. Passt!

zombie socks drachenwolle luxus sockenwolle

Ich bin schon ganz gespannt, was sich in der April-Tüte verbirgt und wie schnell ich das nächste Mal alles verstricke. Aber bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit, die ich mir mit dem ein oder anderen KAL verkürze. Ihr dürft also gespannt sein 🙂

Happy Knitting!
jess

Advertisements

Different Lines

Was bin ich froh, dass ich noch rechtzeitig aus dem Summer of… Mystery KAL ausgestiegen bin und mich stattdessen für ein anderes Projekt entschieden habe. Sonst hätte ich die geplante Farbkombi niemals so schön in Szene setzen können:

different lines veera valimaki zauberwiese supertwist & twisted tabby hidden lagoon

Aus jeweils einem Strang Falkland Supertwist in „beige-grau“ von Zauberwiese und Twisted Tabby in „hidden lagoon“ von Tabby Cat Fibre Arts ist das Tuch „Different Lines“ entstanden.

different lines veera valimaki zauberwiese falkland supertwist & twisted tabby hidden lagoon

Die türkisfarbenen Streifen werden mit verkürzten Reihen gestrickt. Sie werden so von Mal zu Mal etwas höher.

different lines veera valimaki zauberwiese falkland supertwist & twisted tabby hidden lagoon

Das Design für das asymmetrische Tuch stammt von Veera Välimäki und ist auf Ravelry erhältlich. Ich habe es nun schon zum zweiten mal nachgestrickt und kann es nur jedem empfehlen!

different lines veera valimaki zauberwiese falkland supertwist & twisted tabby hidden lagoon

Hach, ich liebe diese kuscheligen Krausrippen! Das ist bei dem Regenwetter genau das Richtige 😉

Euch einen schönen, gemütlichen Abend!
jess


Das Ende der Mysterien

Trotz Rekordhitze, fehlender Strick-Motivation und anhaltender Null-Bock-Auf-Alles-Laune hab ich es irgendwie geschafft, am Wochenende die Mystery KAL Felia Socken fertig zu stricken.

felia socken mystery kal zauberwiese sockenwolle mitternachtsblume

Ein tolles Muster, das auch einfach nachzustricken ist. Allerdings sollte man schon eine Vorliebe für Zöpfe haben, denn die kommen bei diesen Socken reichlich vor.

felia socken mystery kal zauberwiese sockenwolle mitternachtsblume

Der Mystery KAL hat viel Spass gemacht und die Anleitung war sinnvoll in mehrere Teile unterteilt. So konnte man sich das Stricken selbst gut einteilen und beide Socken gleichzeitig stricken.

Das Garn ist eine normale Sockenwolle von Zauberwiese, die Farbe heißt „Mitternachtsblume“. Verbraucht habe ich bei Nadelstärke 2,5 etwa 72 Gramm und es ließ sich wunderbar verstricken, wie alles was ich bisher von Zauberwiese auf den Nadeln hatte 🙂
Ich bin richtig stolz auf mich, weil die beiden trotz der zahlreichen Verzopfungen dann doch schneller als gedacht fertig wurden. Und die Farbe find ich auch sehr hübsch. Hier stimmt einfach alles!

Es kann aber auch ganz anders laufen…
Den zweiten Mystery KAL – das Tuch „The Summer of…“ – hab ich nämlich auf eine etwas andere Art beendet als geplant: ich hab’s wieder aufgetrennt.

Nachdem ich den 3. Teil der Anleitung gestrickt hatte, war ich mit dem Gesamtbild garnicht mehr zufrieden. Für meinen Geschmack war zu viel Mustermix in dem Tuch. Mal gab es einen farbig gestreiften Abschnitt in kraus rechts, dann wieder einen einfarbigen Abschnitt in glatt rechts mit Lochmuster, dann einen kraus-rechten Teil mit Eyelets… irgendwie passte das für mich nicht mehr zusammen.

Dann kam der 4. Teil und somit auch die ersten Zwischenstandfotos der anderen Teilnehmer. Und meine Befürchtungen bestätigten sich, denn es ging genau so unausgewogen weiter wie vorher. Also stieg ich aus. Denn dafür, dass mir das Ergebnis nicht gefällt und ich das Tuch höchstwahrscheinlich weder verschenken noch selbst tragen würde, war mir das Garn einfach zu schade.

Aber weil mir die Kombination von türkis und beige-grau so gut gefiel und ich Streifen so mag, entschied ich mich für das Tuch Different Lines von Veera Välimäki:

different lines veera välimäki zauberwiese tabby cat fibre arts twisted tabby

Ein schlichtes, asymmetrisches Tuch, das durch Zunahmen an der einen Seite und verkürzte Reihen in den farbigen Abschnitten seine Form erhält. Und die Farben kommen besonders gut zur Geltung, finde ich 🙂

Inzwischen stricke ich seit etwa 2 Wochen an dem Tuch und bin auch schon gut vorangekommen:

different lines veera välimäki zauberwiese tabby cat fibre arts twisted tabby

Das türkisfarbene Garn reicht gerade noch für einen letzten Streifen, danach geht es mit dem Abschluss in beige-grau weiter. So ist aus dem misslungenen KAL doch noch etwas Schönes geworden 🙂

Übrigens handelt es sich bei dem türkisfarbenen Garn um „Twisted Tabby“ aus 100% Merino von Tabby Cat Fibre Arts. Das beige-graue Garn ist die Supertwist Falkland Merino von Zauberwiese. Die beiden Garne passen perfekt zusammen.

In Zukunft überleg ich mir das mit den Mystery KALs lieber nochmal, zumindes was größere Dinge wie Schals, Cowls usw. angeht. Da kann man eher auf die Schnauze fallen als bei einem Paar Socken. Bei denen stimmt zumindest schonmal die Grundform 😉

Was haltet Ihr denn von Mystery KALs? Seid Ihr auch schon mal mittendrin ausgestiegen?

Habt eine schöne, unbeschwerte und hoffentlich hitzefreie Zeit 😉
jess


The Summer of… Mystery KAL – Start

Neulich hab ich bei Ravelry das hier entdeckt:

© Wild Prairie Knits

Das Bild hat mich so dermaßen angesprochen, ich musste es einfach anklicken und mehr darüber erfahren. Und mich natürlich für den Mystery K(nit) AL(ong)  anmelden 😉

Wie das bei einem Mystery KAL so üblich ist, weiß man vorher und auch währenddessen noch nicht genau, was am Ende rauskommt. Die Anleitung wird in mehrere Abschnitte unterteilt und nur stückchenweise veröffentlicht. Aber ich weiß zumindest schonmal, dass das fertige Tuch eine halbkreisartige Form haben wird und mit zwei unterschiedlichen Farben gestrickt wird. Optional kann man auch Perlen mit einstricken. Aber für mich wäre das zu viel Bling-Bling, deshalb verzichte ich 😉

Meine Wahl für das passende Garn fiel dann recht schnell. Als Hauptfarbe sollte es die Supertwist Falkland Merino von Zauberwiese in „beige-grau“ werden. Und als Kontrastfarbe würde mein neuer Strang Twisted Tabby von Tabby Cat Fibre Arts in der Farbe „Hidden Lagoon“ super dazu passen.

summer of mystery kal yarn zauberwiese supertwist falkland + twisted tabby in hidden lagoon

Ich weiß, für meine Verhältnisse ist das eine ungewöhnliche Farbwahl. Aber in Kombination erinnern mich die beiden Farben an einen Strand mit feinem, weiß-grauen Sand mit Blick auf ganz klares türkisfarbenes Meer. Hach…. da wär ich jetzt  gerne!

Der KAL startete gestern am 21. Juni, da wurde auch der erste Teil der Anleitung veröffentlicht. Bis Anfang August kommt dann jeden Freitag ein weiterer Teil dazu, sodass es insgesamt 7 Teile sind. Natürlich hab ich gestern abend noch den ersten Teil gestrickt und mich nochmal von der Wahl meiner Farben überzeugt. Bisher gefällt’s mir richtig gut!

summer of mystery kal clue 1

Außerdem konnte ich eine neue Technik lernen: das Garter Tab bzw. ein krausrechter Streifen, der als Basis für das Tuch dient.
Man strickt mit nur ganz wenigen Maschen ein paar Reihen krausrechts, dreht das ganze um 90°, nimmt bei den Krausrechts-Rippen je eine Masche auf, dreht es wieder um 90° und nimmt nochmal die Maschen vom Anschlag auf. Fertig!
Ich hatte davon noch nie vorher gehört und bisher sehe ich darin auch keinen besonderen Vorteil, ist wahrscheinlich nur ’ne rein optische Angelegenheit. Aber es ist sehr leicht zu stricken und hat außerdem Spass gemacht, weil es neu für mich war.
Hier gibt’s übrigens ein hilfreiches Tutorial mit Fotos: Garter Tab Tutorial

Übrigens kann man jederzeit noch bei dem MKAL mitmachen – allerdings ist der Preis für’s Pattern nicht mehr reduziert und es kostet inzwischen 6,00$.
Alle Infos gibt’s natürlich auch auf Ravelry: The Summer of…

Ich find’s schade, dass Teil 1 der Anleitung schon nach so kurzer Zeit beendet war. Jetzt muss ich mich noch eine Woche gedulden bevor es weiter geht. Ich freu mich schon drauf! In der Zwischenzeit muss ich mich halt mit meinen anderen Projekten begnügen… 😦 *lach*

Habt alle ein schönes Wochenende!
jess


Neues Tuch und neue Handschuhe

Nachdem es die letzten Tage hier etwas ruhiger war kann ich Euch nun endlich mal wieder etwas Fertiges zeigen.

Schon vor einer Woche ist mein Asunder Tuch  fertig geworden, ich konnte aber erst heute ein paar anständige Fotos machen.

asunder tuch wollmeise lace drachenwolle sockenwolle bambus seide

Gestrickt habe ich es aus knapp einem Strang Sockenwolle mit Bambus/Seide von Drachenwolle und einem Rest Lacegarn von Wollmeise in der Farbe 82 Pb.

Asunder Tuch Wollmeise Lace Drachenwolle Sockenwolle Bambus Seide

Durch die Krausrippen und Fallmaschen ist es schön luftig und leicht geworden. Und auch wenn es nicht so aussieht, hat es eine angenehme Länge von etwa 2,00 Metern. Man kann es also bequem und locker um den Hals schlingen.

Das Lace von Wollmeise ist ein Traum! Es fühlt sich sooo weich an und lässt sich prima verstricken. Mit der Bambus-Seide-Mischung von Drachenwolle kam ich stricktechnisch auch hervorragend zurecht. Allerdings fühlt sie sich am Hals noch ein klitzekleines Bisschen kratzig an. Aber vielleicht legt sich das ja auch noch nach ein paar Wäschen.

Hier in der Großaufnahme der beiden Garne kommen die Farben richtig gut rüber:

asunder tuch wollmeise lace 82 pb drachenwolle sockenwolle bambus seide

Außerdem ist mir heute noch ein ganz frisches Paar Handschuhe von den Nadeln gehüpft:

cuffs fingerlose handschuhe drops lima

Es sind fingerlose Handschuhe mit einer Art Krempe, die man bei Bedarf einfach über die Finger zieht. Die Krempe wird aber noch fest am Handschuh fixiert, sodass man sie nur noch umstülpen muss. Mit etwas Phantasie kann man das aber hier schon ganz gut erkennen:

cuffs fingerlose handschuhe drops lima gratis anleitung

Verwendet hab ich hierfür Drops Lima – eine traumhaft kuschelige Wolle-Alpaca-Mischung in petrol. Die Farbe ist nicht ganz uni, denn das Garn besteht aus unterschiedlich farbigen Fasern, was aber einen sehr schönen subtilen Effekt hervorruft.

Die Anleitung dafür gibt’s übrigens gratis auf Ravelry: Crofton Cuffs

Weitere Projekte sind in Planung bzw. schon angestrickt. Unter anderem startet am 21. Juni ein Mystery-KAL, an dem ich teilnehme. Wir stricken ein gestreiftes Tuch, mehr wurde noch nicht verraten 🙂

Also wenn’s nach mir geht, dann darf der Herbst nun gerne kommen – ausreichend eingestrickt bin ich ja jetzt! Wenn ich so an die kommenden Hitzetage denke, dann gruselt’s mich… Ich bin halt eher ein Herbst-Kind 🙂

Euch einen schönen Sonntag und bis bald,
Eure jess


Groovy, baby!

Irgendwie strick ich in letzter Zeit hauptsächlich Schals. Und Socken. Aber so muss ich wenigstens nicht frieren.

Vor Kurzem ist ein weiterer Schal fertig geworden und er trägt den tollen Namen „Groovy“.

Groovy Schal aus Drachenwolle Merino hochfein

weiterlesen